Deutsch Français English Italiano
GEOWebforum Header
www.sogi.ch www.swisstopo.ch www.sik-gis.ch www.kkgeo.ch Logos Founders
Anmeldestatus: nicht angemeldet


Diskussion «Historisierung, Archivierung und nachhaltige Verfügbarkeit von Geoinformationen»
Artikel 1-2 von 2



Martin Schlatter
6. Oktober 09 (09:47 Uhr)
Beitragsnummer: 1901
Protokoll zum SIK-GIS Workshop "Nachhaltige Verfügbarkeit und Archivierung von Geoinformationen" vom 15. September 2009 in Bern

Am Workshop wurde die SIK-GIS-Studie "Historisierung, nachhaltige Verfügbarkeit und Archivierung von Geoinformationen" von Infras vorgestellt und besprochen. Der Workshop und das Thema stiessen auf grosses Interesse seitens der Vertreterinnen und Vertreter des Archivwesens und Geoinformation auf Stufe Bund, Kanton, Gemeinde und Private. 96 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der ganzen Schweiz hatten sich rege an den Diskussionen beteiligt. Es zeigte sich, dass noch viele offene Fragen bestehen, die noch geklärt werden müssen. Es ist zum Teil auch noch Forschungsarbeit nötig. Das gemeinsame und interdisziplinäre Vorgehen wird von allen Seiten sehr begrüsst wie auch, dass sich die verschiedenen Beteiligten mit ihren unterschiedlichen Bedürfnissen und Anliegen kennen lernen konnten und gemeinsam ein Fundament für die Zusammenarbeit legen konnten. Die Thematik muss weiter verfolgt werden. Infos über Atktivitäten hier im geowebforum sind sehr erwünscht.

Protokoll:
* Deutsch [www.sik-gis.ch/web/doku/SIK-GIS-Tagung_Archivierung-NV_Geoinf_2009-09-15_Protokoll.pdf]

SIK-GIS Studie Historisierung, nachhaltige Verfügbarkeit und Archivierung von Geoinformation:
* Deutsch [www.sik-gis.ch/web/doku/SIK-GIS-Studie-Archivierung.pdf]
* Französisch [www.sik-gis.ch/web/doku/CSI-SIG-Etude-Archivage.pdf]

Programm Workshop vom 15.September 2009
* Deutsch [www.gis.hsr.ch/wiki/images/d/de/SIK-GIS-Tagung_Programm-Einladung.pdf]
* Französisch [www.gis.hsr.ch/wiki/images/e/e6/SIK-GIS-Tagung_Programm-Einladung_F.pdf]

Martin Schlatter
28. Februar 09 (21:13 Uhr)
Beitragsnummer: 1780
D
Die Arbeitsgruppe SIK-GIS [www.sik-gis.ch] mit Vertretern des Bundes, der Kantone und der Gemeinden hat bei der Firma Infras eine Studie Historisierung, Archivierung und nachhaltige Verfügbarkeit von Geoinformationen im Sinne einer Auslegeordnung in Auftrag gegeben, welche im Laufe des Sommers 2009 fertig gestellt werden sollte.

Dieses Thema spielt schon lange eine wichtige Rolle; umfassende Konzepte und eine Koordination fehlten bislang wegen der grossen Komplexität der Thematik aber auch wegen fehlender Ressourcen. Da dessen Bedeutung im Rahmen der nationalen aber auch kantonalen Geoinformationsgesetzgebung zunimmt, hat sich die Arbeitsgruppe SIK-GIS dem Thema angenommen. Die Studie soll einem Fachpublikum, welches sich im Detail mit der Historisierung, Archivierung und nachhaltigen Verfügbarkeit im Rahmen der Umsetzung des Geoinformationsgesetzes auseinander setzt, einen Überblick die verschiedenen Facetten dieser Thematik vermitteln und mögliche Lösungsansätze aufzeigen. Die Studie kann Grundlage für weitere Studien sein und soll auch einen Beitrag zur Koordination und Nutzung von Synergien zwischen den Verwaltungsebenen Bund, Kanton und Gemeinde leisten. Der Fokus richtet sich weniger auf die technischen Belange der Historisierung und Archivierung, sondern vor allem auf die Kundenbedürfnisse, Organisation, Koordination und Rollenverteilung der verschiedenen Akteure (Fachstellen, GIS-Zentren, Bundes- und Staatsarchive und weiteren) sowie die Finanzen und beschränkten Ressourcen.

Durch die Publikation dieses Vorhabens im geowebforum möchten wir vor allem auch andere Stellen, die Arbeiten und Projekte im Hinblick auf die Historisierung und Archivierung von Geodaten durchführen oder planen, einladen, mit der SIK-GIS Kontakt aufzunehmen. Durch einen möglichst frühzeitigen Informationsaustausch möchten wir eine optimale Koordination aller Anstrengungen ermöglichen.


F
Le groupe de travail CSI-SIG [www.sik-gis.ch] constitué de représentants de la Confédération, des cantons et des communes a chargé la société Infras d'une étude sur l'historisation, l'archivage et la pörenité de la disponibilité des géoinformations, sous forme d'un mandat pour une analyse qui devrait être terminée au cours de l'été 2009.
Ce thème joue depuis longtemps un rôle important; des concepts globaux et une coordination manquaient jusqu'à présent en raison de la grande complexité du sujet mais également par manque de ressources. Étant donné son importance dans le cadre des législations nationale et cantonale sur l'information géographique, le groupe de travail CSI-SIG s'est penché sur ce sujet.
L'étude vise un public professionnel concerné par l'historisation, l'archivage et la disponibilité à long terme dans le cadre de la mise en œuvre de la loi sur l'information géographique. Elle présente différents aspects de la question et esquisse les solutions à mettre en oeuvre. L'étude pourra déboucher si nécessaire sur d'autres études complémentaires et devrait contribuer à la coordination et à l'utilisation des synergies entre les niveaux fédéral, cantonal et communal. L'accent a moins porté sur les aspects techniques de l'historisation et de l'archivage, que sur les besoins, l'organisation, la coordination et la répartition des rôles des différents acteurs (services spécialisés, centres SIG, la Confédération, les centres d''archivage, etc.) ainsi que sur les aspects financiers.

Par la publication de ce projet dans le geowebforum, nous voulons avant tout inviter d'autres organismes, qui planifient ou conduisent des travaux et des projets d'historisation ou d'archivage de données géographiques, à contacter la CSI-SIG. Grâce à un échange d'informations efficace et rapide, nous souhaitons la meilleure coordination possible des efforts.



  1