Deutsch Français English Italiano
GEOWebforum Header
www.sogi.ch www.swisstopo.ch www.sik-gis.ch www.kkgeo.ch Logos Founders
Anmeldestatus: nicht angemeldet


Diskussion «FG3: Neuigkeiten aus der Fachgruppensitzung vom 27.März 2017»
Artikel 1-1 von 1



Manfred Loidold
2. Mai 17 (17:13 Uhr)
Beitragsnummer: 3526
Projekt SumSuG (System-unabhängige, modellbasierte Strukturumbau von Geodaten)

Zielsetzung und Nutzen
SumSuG beschreibt einen Weg, notwendige Anpassungen von Geodaten (MGDM-oder System-Änderung) auf der Modellebene vorzunehmen und die Daten aus dem Modell zu generieren. Erreicht werden sollen auf diesem Weg eine höhere Effizienz durch Wiederverwendbarkeit von Komponenten und Skalierbarkeit sowie eine einfachere Nutzung, weil primär Modellierungskompetenz statt technischer Detailwissen erforderlich ist.

Stand der Arbeiten
Arbeitspaket AP1 (Grundlagen), welches termingerecht am 31.12.16 abgeschlossen und abgeliefert werden konnte, beschreibt die SumSuG-Methodik (Vorgehen), die verwendeten Hilfsmittel und die als Testdaten genutzte Gefahrenkarte des Kantons AG.
Im AP2 (Umsetzung), welches bis Ende April läuft, erfolgte die Erstellung des INTERLIS-Modells der Testdaten und der Strukturumbau zum minimalen Geodatenmodell (MGDM), um daraus eine GML-Datei zu erzeugen.
AP3 (Evaluation) wird anschliessend den Aufwand evaluieren, die Erkenntnisse dokumentieren und Handlungsbedarf feststellen.
Im Rahmen von AP4 (Kommunikation) werden die Ergebnisse in der nächsten SOGI FG3-Sitzung, beim KKGEO-Workshop Anfang Juni sowie dem swisstopo-Management präsentiert.

Anfragen bitte an SumSuG-Projektleiter Thomas Strösslin (Thomas.Stroesslin@app.ch).

Projekt Wirtschaftsmonitoring

Aufbauend auf den Ergebnissen des 2016 durchgeführten Wirtschaftsmonitoring ([www.sogi.ch/fileadmin/redaktion/sogi2013/7327a_Geoinformationsmarkt_Schweiz_Schlussbericht.pdf]) sollen die Quintessenz festgestellt und das weitere Vorgehen überlegt werden. Zu diesem Zweck treffen sich Martin Probst, Peter Jordan sowie Manfred Loidold Ende April und informieren in der nächsten FG3 darüber.

Vakanzen

Die kantonale und kommunale Sicht ist in der FG3 „Datenangebot und -Nutzung“ unterrepräsentiert. Die FG3 sucht daher Vertreter von Kantonen und Städten zur Teilnahme an ihren Sitzungen (4x/Jahr). Interessenten wenden sich bitte an den FG3-Leiter Martin Probst (martin.probst@sogi.ch).
Ebenfalls neu zu besetzen ist die Vertretung der überregional tätigen Werke.



  1  
Background image