Deutsch Français English Italiano
GEOWebforum Header
www.sogi.ch www.swisstopo.ch www.sik-gis.ch www.kkgeo.ch Logos Founders
Anmeldestatus: nicht angemeldet


Diskussion «Prüfdienst für GEP-Daten (GEP-Datachecker) ab sofort verfügbar»
Artikel 1-2 von 2



Stefan Burckhardt
13. November 17 (20:35 Uhr)
Beitragsnummer: 3621
Die standardisierte Prüfung von Werkinformations- und GEP-Daten wird immer wichtiger, da diese Daten nicht nur von Fachingenieuren, sondern vermehrt auch von weiteren Personen wie Architekten, Umweltämtern usw. tagesaktuell und online genutzt werden wollen. Ebenso hilft die automatisierte Prüfung, frühzeitig Fehler zu entdecken und Daten auch regional zusammenzuführen, ohne die Eigenständigkeit der Gemeinden zu untergraben. Der GEP-Datachecker des VSA bewährt sich in der Praxis und hilft mit, diese Anforderungen praktisch umzusetzen.

Der Prüfdienst für GEP-Daten des VSA wurde aktualisiert:

• Version 2015 des VSA Checkers wechselt von Modell VSA-DSS und VSA-DSS Mini Version 2014 auf 2015.
• Holen Sie sich die neuesten Modellversionen 2015 auf [www.vsa.ch/fachbereichecc/siedlungsentwaesserung/datenstruktur-siedlungsentwaesserung/interliscd/]
• Sie finden dort sowohl ein Update der Modelldateien als auch der angepassten Dokumente der Wegleitung (Objektkataloge, Fachregeln)
• Version 2014 wird nicht mehr unterstützt. Passen Sie ihre Exportschnittstellen entsprechend an.
• Neu könenn Daten sowohl in LV03 als auch LV95 Koordinaten hochgeladen werden. Der VSA Checker verarbeitet beide Koordinatenformate prüft aber nicht, ob die Koordinaten korrekt sind (prüfen Sie dies mit anderen Checkdiensten). Dazu wurde der Wertebereich von base.ili vom Minimum LV03 bis Maximum LV95 erweitert.
• Verschiedene seit der Lancierung des Prüfdienstes erkannte Fehler wurden korrigiert und an den aktuellen Stand der VSA Wegleitung GEP-Daten (Version 2015) angepasst.
• Der aktuelle Checker basiert auf VSA-DSS Version 2015. Neuerung siehe Blaudrucke ([www.vsa.ch/vsadss/blaudruck] ). Änderungen VSA-DSS-Mini sind mit Mini gezeichnet

Mehr Infos auf [www.vsa.ch/de/fachbereiche-cc/siedlungsentwaesserung/wegleitung-gep-daten/gep-datachecker/]

Einen weiterführenden Artikel finden Sie in der aktuelle Nummer von Aqua & Gaz (November 2017)



Stefan Burckhardt
18. Mai 15 (13:30 Uhr)
Beitragsnummer: 3147
Der VSA präsentierte anlässlich des 7. CC Siedlungsentwässerung seinen neuen Prüfdienst für GEP-Daten (GEP-Datachecker).
Dieser ist ab sofort verfügbar. Der Prüfdienst entstand aus den Arbeiten zur Wegleitung GEP-Daten und ergänzt diese.

Das Werkzeug unterstützt eine möglichst einheitliche, vollständigen und "korrekte" Datenerfassung und –Bewirtschaftung (standardisierte Qualitätssicherung).

Ziele des Werkzeugs

1. Prüfung GEP-Daten
- Fachliche und formale Korrektheit von GEP-Daten (Kanalnetz, Teileinzugsgebiet), im Moment 70 fachliche Regeln.
- Einhaltung von Mindestanforderungen (Trägerschaft T und ARA-Einzugsgebiet A).

2. Transformation zwischen VSA-DSS <-> VSA-DSS-Mini.
- Gewährleistung der Durchgängigkeit zwischen den Modellen des VSA.

Zielpublikum

- Ingenieure (Datenproduzenten und -lieferanten)
- Auftraggeber zur Leistungskontrolle (Kantone, Verbände, Gemeinden, Bund)

Zugang

Der über Internet zugängliche Prüfdienst, der keine lokale Installation von Software erfordert, erlaubt dem Nutzer seine GEP-Daten über den Webbrowser hochzuladen.
Diese müssen in einem Transferformat der unterstützten Modelle (VSA-DSS, VSA-DSS-Mini oder SIA 405 Abwasser) vorliegen. Die Datenprüfung und –Transformation erfolgt durch den Dienst, anschliessend erhält die Nutzerin eine Meldung per E-Mail durch den Dienst. Das Analysieren der Prüfresultate und Korrektur der Daten liegt dann wieder beim Datenlieferanten.

Für weitergehende Spezifikationen siehe online Dokumentation [vsa.ch/fachbereiche-cc/siedlungsentwaesserung/wegleitung-gep-daten/gep-datachecker/]

Kosten
Das notwendige Login kann im VSA Shop für 300 Fr./Jahr [www.vsa.ch/de/publikationen/shop/produkt/gep-datachecker/]
(uneingeschränkte Nutzung, Lizenz pro Bürostandort) erworben werden.

Bitte geben Sie bei der Bestellung unter Lieferadresse die E-Mail des Benutzers an, falls diese von der Rechnungsadresse und -email abweicht. Die Freischaltung des Dienstes erfolgt nach Eingang ihrer Zahlung.




  1