Deutsch Français English Italiano
GEOWebforum Header
www.sogi.ch www.swisstopo.ch www.sik-gis.ch www.kkgeo.ch Logos Founders
Anmeldestatus: nicht angemeldet


Diskussion «Spirgarten-Treffen'13, 28. März 2013, Zürich»
Artikel 1-10 von 11



Stefan Keller
19. Mai 13 (17:38 Uhr)
Beitragsnummer: 2742
Die ad-hoc Arbeitsgruppe Interlis hat am 15. Mai 2013 die Rückmeldungen zum Vorschlag sowie verschiedene Visionen der Modellumsetzung und des Datenaustauschs diskutiert.

Es wird allgemein bestätigt, dass es ein Umsetzungproblem von (objektorientierten) Interlis 2-Modellen in (relationale) Systeme gibt. Die von der Gruppe dazu vorgeschlagenen Lösungen (O/R-Mapper, Interlis 1.1-Sprache, relationales Austauschformat), stossen jedoch zurzeit auf keine breite Unterstützung.

Die Gruppe entwickelt daher vorläufig keine der vorgeschlagenen Spezifikationen (bzw. Spezifikationserweiterungen) weiter.

Da die meisten Geoinformationssysteme (GIS) relational arbeiten, bedeutet das beispielsweise, dass im Zusammenhang mit Interlis 2 das O/R-Mapping (weiterhin) anwendungs- und produktspezifisch gelöst werden muss.

Stefan Keller
13. Mai 13 (00:42 Uhr)
Beitragsnummer: 2737
Vielen Dank an alle, die ihre Kommentare zum Vorschlag zur Weiterentwicklung von Interlis abgegeben haben. Alle Voten waren konstruktiv und hatten gemeinsam, dass sie die Richtung und v.a. die Notwendigkeits eines O/R-Mappings unterstützen.

Wir werden an dieser Stelle wieder berichten, sobald wir mehr über die nächsten Schritte zur Weiterentwicklung von Interlis wissen.

Stefan Keller
6. Mai 13 (02:19 Uhr)
Beitragsnummer: 2733
Die Frist für die Eingabe von Kommentaren und Vorschlägen betreffend der Weiterentwicklung von Interlis wurde bis zur Auffahrt, 9. Mai 2013, verlängert.

Claude Eisenhut
29. April 13 (15:26 Uhr)
Beitragsnummer: 2727
Nachfolgend ein Vorschlag für ein Profil von Interlis 2, das ca. dem Sprachumfang von Interlis 1 entspricht: [Ili2Relational-20130421.pdf].

Und hier je ein Beispiel für ein Interlis 2-Modell übersetzt nach Interlis 1 bzw. Interlis 2-Relational: [KlBeispielO2R-ili1.pdf], [KlBeispielO2R-ili2.pdf].

Kuno Epper
24. April 13 (08:56 Uhr)
Beitragsnummer: 2719
Eine kleine Geschichte zur Einleitung:

Es treffen sich ein INTERLIS-Modellierer und ein Softwarehersteller. Sagt der ILI-Modellierer zum SW-Hersteller: „Solange du mir keine Software bietest, welche ILI2 unterstützt, modelliere ich in ILI1“. Darauf erwidert der SW-Hersteller: „Solange du in ILI1 modellierst, programmiere ich keine Software für ILI2“.

Steckt da nicht ein Körnchen Wahrheit drin?

Interessant ist, dass INTERLIS in der neusten Version 2.3 seit sieben Jahren zur Verfügung steht, Modelle damit beschrieben werden, aber die fehlende Softwareunterstützung Tatsache ist. Weshalb ist das so?

Ohne genaue Abklärungen zu treffen sind Antworten auf diese Frage reine Spekulation. Und doch wage ich eine Vermutung und verpacke diese in eine weitere Frage: Könnte der grosse Sprachumfang von ILI2 einer der Gründe sein, welcher die Softwarehersteller bislang davor abschrecken lies, ILI2 zu unterstützen? Laufzeitparameter, Funktionen, Sichten, Kontrakte, Darstellungsbeschreibungen und vieles mehr müsste ein Softwarehersteller nebst Klasse, Attribut, Beziehung, Vererbung und inkrementeller Lieferung implementieren, um ILI2-Modelle lesen zu können, diese für die Konfiguration der Werkzeuge nutzen zu können oder Transferdateien erstellen zu können.

Vielleicht liege ich mit meiner Vermutung falsch. Falls nicht, dann müssten wir meiner Meinung nach zuerst die Diskussion darüber führen, ob wir diesen Zustand ändern wollen. Ich begrüsse die Initiative, über die Einführung des O/R-Mappers eine mögliche Verbesserung der Situation zu erzielen. Dieser Weg ermöglicht die Nutzung von Softwarewerkzeugen für einfache ILI2-Modelle. „Einfache Modelle“ deshalb, weil der Sprachumfang von ILI2 umfänglicher ist als jener von ILI1 und das Mapping für Sprachstrukturen, die über ILI1 hinausgehen, zu Verlusten führt.

Für mich deckt diese Lösung (O/R-Mapper) den Zeithorizont kurz- bis mittelfristig ab. Mittel- bis langfristig wünsche ich mir aber eine direkte Nutzung von ILI2 in GIS-Werkzeugen, also ohne den O/R-Mapper. Wie kommen wir dort hin? Angenommen, der grosse Sprachumfang ist ein Grund der fehlenden Werkzeuge. In diesem Falle könnte ein Ausweg darin bestehen, ILI2 auf Kernelemente zu „reduzieren“, um die Komplexität zu verringern und damit den Weg zu ebnen, dass es in Werkzeugen unterstützt wird. Es braucht also eine Veränderung seitens INTERLIS. Auf der anderen Seite muss aber auch die Bereitschaft der Softwarehersteller gegeben sein, Werkzeuge für die neue ILI-Version anzubieten. Es müssen sich beide Seiten bewegen.

Ich freue mich auf eine Diskussion über die Ursachen und der weiteren Lösungsvarianten.


Stefan Keller
16. April 13 (08:28 Uhr)
Beitragsnummer: 2712
Die Präsentationen vom Spirgarten-Treffen'13, 28. März 2013, in Zürich sind nun auf [www.interlis.ch/general/spirgarten_2013_d.php] publiziert.

Stephan Heuel
8. April 13 (17:11 Uhr)
Beitragsnummer: 2708
Als ersten Beitrag habe ich die Tweets zum Spirgartentreffen gesammelt und unter [storify.com/ping13/spirgartentreffen] publiziert.

Stefan Keller
8. April 13 (02:40 Uhr)
Beitragsnummer: 2707
Über 40 GIS-Experten kamen ans Spirgarten-Treffen'13 vom 28. März 2013 nach Zürich. Aus aktuellem Anlass konnte das Hauptthema "Geodatenabgabe und Downloaddienste" nur kurz behandelt werden. Stefan Keller verwies dabei v.a. auf die Diskussionen hier im geowebforum (vgl. unten bzw. [2700], [2702]) und "Die 10 Entwurfsprinzipien für (Web-)Dienste der öffentlichen Verwaltung" ([2687]).

Der aktuelle Anlass bildete die Vorstellung, wie Interlis weiterentwickelt werden kann: Sepp Dorfschmid sprach zu "(Interlis)-Modellierung - mit mehr Wirkung", Claude Eisenhut stellte die neuen Dokument-Entwürfe zu "Interlis-Sprache/Transfer" vor und Michael Germann präsentierte erste neue Interlis-Werkzeuge. Schliesslich kommentierte Rolf Zürcher die "Interlis Roadmap" aus Sicht von KOGIS. Am Schluss gab es Platz für Diskussionen.

Die erwähnten beiden Dokumente (Interlis-Sprache und -Transfer 1.1) stehen hier zur Verfügung: [www.interlis.ch/general/spirgarten.php] . Weitere Spezifikationen werden noch dieses Jahr folgen, insbesondere zum O/R-Mapping.

Ab sofort ist jeder aufgerufen, die Weiterentwicklung von Interlis zu kommentieren und Vorschläge einzubringen und zwar bis Ende April 2013. Diese werden gesammelt und periodisch hier nachgeführt [giswiki.hsr.ch/Interlis-Weiterentwicklung]

Die Präsentationen werden ca. 17. April unter interlis.ch publiziert. Wer diese jetzt schon haben möchte, kann sie beim Organisator bestellen (per E-Mail an Stefan Keller oder info@interlis.ch mit "Spirgarten-Treffen" im Betreff).

Stefan Keller
25. März 13 (00:59 Uhr)
Beitragsnummer: 2701
Es sind bereits über 30 Teilnehmer am Spirgarten-Treffen'13 am 28. März 2013 in Zürich-Altstetten angemeldet und es hat noch Plätze frei: [www.interlis.ch/spirgarten].

Das Hauptthema ist "Geodatenabgabe und Downloaddienste" und das Programm ist unverändert, wie im letzten Beitrag vom 18. März 2013 im Geowebforum [2697] angegeben. Einige Diskussionen - auch hier im Geowebforum - zeigen, wie aktuell das Thema ist.

Beachten Sie dazu die neuen Beiträge zu "Warum Downloaddienste unterschieden werden müssen..." [2700] und die Mitteilung der KOGIS zu einem Prüfdienst u.a. für WFS [2702].

Stefan Keller
18. März 13 (00:56 Uhr)
Beitragsnummer: 2697
Melden Sie sich jetzt an zum Spirgarten-Treffen'13 am 28. März 2013 in Zürich-Altstetten: [www.interlis.ch/spirgarten] . Das Hauptthema ist "Geodatenabgabe und Downloaddienste".

Die Details sind noch in Bearbeitung doch zeichnet sich folgendes Programm ab:

* Intl. GIS-Standards (ISO/OGC) & INSPIRE (EU)
* Stand der Modellierung auf Bundesebene
* Geodatenabgabe und Downloaddienste: ein Kommentar
* Interlis-Roadmap - eine Initiative
* 30 min. Pause
* Interlis-Sprache/Transfer sowie -Werkzeuge
* Diskussion (alle!)

Ich freue mich im Namen des Organisationsteams auf eine zahlreiche Teilnahme und angeregte Diskussion.

Stefan Keller
24. Februar 13 (20:49 Uhr)
Beitragsnummer: 2682
Gerne laden wir Sie ein zum Spirgarten-Treffen'13 am 28. März 2013, 9:30 bis 12:30 Uhr im Seminarhotel Spirgarten Zürich-Altstetten.

Der Anlass steht unter dem Schwerpunkt "Geodatenabgabe und Downloaddienste". Das Detailprogramm folgt noch.

Das Spirgarten-Treffen ist ein in der Schweiz einzigartiger Anlass zur Normung und Förderung von Geoinformationstechnologien (GIS).

Der Anlass ist kostenlos. Aus organisatorischen Gründen wird um Anmeldung gebeten unter [www.interlis.ch/spirgarten] .

Für das Organisationsteam,
Robert Balanche und Stefan Keller

P.S. Man beachte auch die Informationen vor und nach dem Anlass hier im geowebforum.



  1     2